Definition, Entstehung und Vorteile

1. Was sind Huminsäuren und deren Quellen?

Huminstoffe entstehen bei der chemischen und biologischen Humifikation pflanzlicher und tierischer Materialen sowie den biologischen Aktivitäten von Mikroorganismen.
Das biologische Zentrum, die Hauptfraktion dieser natürlichen Huminstoffe, bilden Huminsäuren.
Huminsäuren behinhalten Huminsäure und Fulvosäure. Sie werden in hoher Konzentration in Sedimentationsschichten der Weichbraunkohle gefunden. Im internationalen Sprachgebrauch werden sie als Leonardite bezeichnet. Leonardite sind organische Materialien, die nicht das Stadium der Kohle erreicht haben. Leonardite unterscheiden sich daher von Weichbraunkohle durch einen höheren Oxidationsgrad beim Kohlenbildungsprozess (Moor>Torf>Kohle) und Huminsäurengehalt sowie eine höhere Anzahl von Carboxylgruppen.



2. Vorteile von Huminsäuren in der Tierzucht

Huminsäuren wenn im Tierzucht verwendet, zeigen mehrere wohltuende Wirkunge wie Antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung bei Tieren, Verbesserung des Immunsystems und Stressbewältigung, Verminderung des Geruchs im Faeces sowie Reduzierung der Mortalität.

Physiologische effekte:
Die "vier Stärken" von Huminsäuren - wirksame Aufnahme, biologische Wirkung, Entgiftung, Naturprodukt - übertreffen die traditionellen Komplexbildner und Futterergänzungsmittel.

I.Wirksame Aufnahme: Huminsäuren sind organische Komplexbildende Moleküle mit außergewöhnlicher Lebenseffekte, die die Aufnahme von Mikroelementen erleichtern. Huminsäuren sind natürliche Ionenaustauscher und komplexbildende Moleküle. Die spezifische Komplexbildungskapazität von Huminsäuren ist höher als die von synthetischen Ionenaustauscher. Diese Fähigkeit von Huminsäuren ist in der Praxis der Pflanzenernährung gut bekannt. Huminsäuren bilden meta-stabile Komplexe mit den Metallen und haben daher Bedeutung in der Pflanzen- und Tierernährung. Die Metalle aus diesen metastabilen Komplexen können im Darmsystem leicht absorbiert werden. Dies führt zu einem reduzierten Nährstoffverlust und ermäßigten Amonemission aus der Gülle.

Wachstum wird durch die knappste Ressource eingeschränkt

II. Biologische Effekte: 

a. Antiviral: Die systematische Forschung zur antiviralen Wirkung von Huminsäuren begann, als sich zufällig herausstellte, dass einige Torfpräparate eine heilende Wirkung gegen die Maul- und Klauenseuche hatten. Weitere Studien bewiesen die Virus-Adsorption und Synthese-Blockende-Effekte im Falle von mehreren RNA als auch DNA-Viren. Huminsäuren zeigten selektive blockierende Wirkung gegen folgende untersuchte Viren: Herpes symplex, Coxsackie A9, Influensa A, Rhinovirus 1B, Cytomegalovirus, HIV-1, HIV-2.

Der Grund für die Adsorption blockierende Wirkung ist wahrscheinlich die Wechselwirkung von Humaten mit den positiven Stellen der Virusproteinhülle. Der Humat-virus-komplex kann nicht an den Geweben adsorbiert werden.

b. Antibacterial: Die antiseptische Wirkung der Torfpräparate ist seit tausend Jahren bekannt, es gibt noch Hinweise aus dem alten Ägypten. Während des ersten Weltkriegs war die beste Methode für die Heilung der Wunden der Torfverband. Weitere Studien belegen, dass die echte antibakterielle und fungizide Wirkung mit den Huminsäuren in Zusammenhang steht. Viele der Mikroben waren Studiert zur Berücksichtigung ihrer Huminsäure-Resistenz. Die folgenden Mikroben erwiesen sich als empfindlich gegenüber Humaten: Staphylococcus epidermidis und aureus, Streptococcus pyrogenes, Salmonella typhimurium, Proteus vulgaris, Enterobacter cloacae, Pseudomonas aeruginosa.

Laut den Experimenten kann die Wirkung von Humaten auf Mikroben auf mehreren Gründen abgeleitet werden, erstens können sie die Katalyse der Stoffwechselreaktionen beeinflussen, aber auch eine deutliche Sperrwirkung auf die Bakterien und Viruskörper wurde realisiert. 

c. Entzündungshemmende: Dieses Phänomen wurde im Falle von externen und auch bei oralen Anwendungen aufgezeichnet. In der veterinärmedizinischen Praxis wurden gute Ergebnisse bei einigen Tumoren, Schwellungen und Hautverletzungen, Ekzemen und Magengeschwüren veröffentlicht. Huminsäuren haben eine Inhibitorwirkung auf das Lypoxigenase-Enzim, die eine wichtige Rolle bei den phlogistischen Prozessen spielen.

d. Komplexe Darm-Effekt: Huminsäuren können auf der Darmwand eine Schutzabdeckung bilden, wodurch es Irritationen, Durchfall und Magengeschwüren verhinder. Die orale Anwendung von Huminsäuren erhöhen den Appetit und reduzieren den Wunsch von Erbrechen. Im Falle einer akuten Gastroenteritis kann Huminsäure den Durchfall in einigen Stunden anhalten. Im Falle einer Übersäuerung kann Huminsäure die Magensäure produktion reduzieren, während im Falle der hypo Säure nimmt die Produktion von Magensäure zu.

III. Entgiftung: Huminsäuren haben eine definitive entgiftende Wirkung gegen verschiedene Zelltoxine, Mykotoxine und toxische Schwermetalle. Die Aufnahme der Toxine hängt von der Dosis, der Zeit und von den chemischen Adsorptionsumständen des Magen- und Darmtraktes ab. Huminsäuren als starke chemische Adsorbentien sind in der Lage, die Toxine zu inaktivieren. Viele toxische Moleküle wurden in Tierversuchen untersucht, bei denen Huminsäuren ein sehr wirksamer inaktivierender Faktor waren. Huminsäuren haben eine außergewöhnliche Fähigkeit, die an keinem anderen organischen Chelat-Molekül beobachtet werden kann, sie bilden nähmlich stärkere Komplexe mit den schwereren Molekulargewichts-Toxinen. Die Toxine aus diesen starken Komplexen können nicht im Darmtrakt aufgenommen werden und sind aus dem Körper eliminiert. Diese Wirkungsweise hat keine schädlichen Nebenwirkungen wie gewöhnliche Mineralische Toxinbinder.

IV. Natur Produkt: Humin und Fulvosäuren werden auf eine natürliche weise durch die chemische und biologische Humifizierung (abbau) von pflanzlichen und tierischen Stoffen und durch die biologischen Aktivitäten von Mikroorganismen hergestellt. Sie sind komplexe Moleküle, die natürlich in Böden, Torf, Ozeane und Süßasser existieren. Unsere Produkte auf der Basis von Leonardit sind die Endprodukte eines Humifizierungs Prozesses von mehreren Millionen Jahren.
 

3. Ökologische Vorteile von Huminsäuren:

Die ökologischen Vorteile von Huminsäuren sind vielfältig und bietet effektive Lösungen für die Viehzucht, Gesundheits- und Umweltprobleme und die Erhaltung der Umwelt.

Da Huminsäuren natürliche Moleküle sind, können wir die Kraft der Natur nutzen um das Wohlbefinden unserer Tiere zu gewährleisten.

Sie helfen auch, durch eine Verringerung giftiger und mikrobielle Kontamination und Verbesserung der Nährwert mehr gesunde Lebensmittel tierischen Ursprungs zu erzeugen.

Mit dem nutzung von Huminsäuren im Tierzucht um Krankheiten zu verhindern, können wir den Einsatz von Antibiotika und die Entwicklung von Resistenzen reduzieren. Auf diese Weise können wir eine Chance für die Heilung unserer Familien in der Zukunft erhalten.

Durch die Verbesserung der Futterverwertung können wir den Nährstoffverlust und die Ammoniakemissionen senken und so eine gesunde Umwelt für uns selbst fördern.

Die Behandlung der gelagerten Gülle mit Huminsäuren hilft auch, schädliche Emissionen und Nährstoffverlust von Gülle zu verringern. Diese Dünger bewirken auch eine bessere Bodenbefruchtung, und die zusätzliche Huminsäuren verbessern den Bodenzustand.

4. Wirtschaftliche Vorteile von Huminsäuren:

Die ökonomischen Vorteile der Anwendung von Huminsäuren in der Viehzucht ergeben sich aus den chelatisierenden und immunverstärkenden Wirkungen des Moleküls. Die Chelatisierung von Nährstoffen zu einem Huminsäuren-Komplex hilft, Futter besser zu nutzen. Diese Ergebnisse zeigen eine Verbesserung der Futterverwertung von bis zu 5%. Das verstärkte Immunsystem hat eine größere Resistenz gegen Krankheiten.

Diese führen am Ende zu einem höheren Lebendgewicht oder zu anderen Produktionsleistungen von bis zu 5%.

Im Falle der Verwendung von Huminstoffe für die Güllebehandlung hilft es, schädliche Gasemissionen zu reduzieren, die Düngequalität und den Nährstoffgehalt zu verbessern. Zusätzlich hilft die Dünge mit Huminsubstanzen, die Bodenstruktur zu verbessern, wenn sie an Land angewendet wird. Dadurch entsteht ein besseres Pflanzenwachstum. 

Vergleichende Darstellung von leichten sandigen, schweren tonigen und humusreichen Böden

Humintech® bietet eine breite Palette von Produkten aus Pulvern, Flüssigkeiten und wasserlöslichen Granulaten für die Landwirte.

Mit Hilfe unserer Lösungen können Landwirte die Gesundheit und Rentabilität ihrer Tiere verbessern und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts leichter bewältigen.