Glossar

Dünger

Als Dünger bzw. Düngemittel bezeichnet man Reinstoffe und Stoffgemische, mit denen das Nährstoffangebot angebauter Kulturpflanzen ergänzt wird. Sie kommen in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau zum Einsatz. Neben Wärme, Licht, Luft und Wasser benötigen Pflanzen für ihr Wachstum auch Nährstoffe. Dazu zählen u.a. Mineralstoffe, mit denen Wachstum und Entwicklung der Pflanzen gesteuert und unterstützt werden.

Im Boden liegen die Nährstoffe oft nicht in der Form und Menge vor, die für die Pflanzen optimal verwertbar wäre. Sie sind entweder von Natur aus nicht in ausreichender Menge vorhanden, werden dem Boden durch die Ernteprodukte entzogen oder sind im Boden verlagert. Die Zufuhr von Pflanzennährstoffen in Form von Düngemitteln ermöglicht es, einen derartigen Nährstoffmangel auszugleichen. Die Düngung erfolgt dabei gemäß den Nährstoffverhältnissen im Boden und dem Pflanzenbedarf. Durch Düngung wird die Ernährung der Pflanze verbessert, das Pflanzenwachstum gefördert, der Ertrag erhöht, die Qualität der Ernteprodukte verbessert und letztlich die Bodenfruchtbarkeit erhalten und gefördert.