Organischer Eisendünger 

HUMIRON®

Fe WSP
FÜR BODEN- UND BLATTANWENDUNG 

Eisenhumat mit 6% Chelatiertem Eisen

BESCHREIBUNG
HUMIRON® Fe WSP ist ein eisenhaltiger Mikronährstoffdünger. Es enthält 40 Prozent bioaktive Huminsäuren und 6 Prozent Eisen in chelatierter Form. Letztgenanntes liegt in pflanzenverfügbarer Form vor und kann zur Vorbeugung und Beseitigung von Eisenmangel verwendet werden. HUMIRON® Fe WSP ist sowohl für Boden- als auch für Blattanwendungen geeignet. Bodenanwendungen können sowohl über die Beregnung erfolgen als auch über die Einmischung in den Boden. Die Anwesenheit von Huminsäuren zeitigt einen positiven Einfluss auf das Wachstum und die Gesundheit der Pflanzen sowie auf ihre Resistenz gegenüber Stressfaktoren. 

HERKUNFT
HUMIRON® Fe WSP wird durch alkalische Extraktion aus deutschem Leonardit (hochoxidierte Weichbraunkohle) unter Zugabe eines mineralischen Eisensalzes gewonnen. Neben Eisen ist es reich an Humin- und Fulvosäuren sowie an natürlichen biologisch aktiven Spurenelementen. Die Ausgangsstoffe von HUMIRON® Fe WSP sind unbedenklich und garantieren ein umweltfreundliches, chelatiertes Eisenprodukt erster Güte.

NUTZEN
Eisen spielt eine zentrale Rolle bei der Bildung von Chlorophyll und ist damit eine entscheidende Komponente zur Sicherung der Pflanzengesundheit. Bei Eisenmangel bekommen Blätter Chlorosen, wobei die Pflanzen hellgrüne bis gelbe Interkostalfelder aufweisen.
In HUMIRON® Fe WSP wird Eisen durch Huminsäuren komplexiert und chelatiert. Dadurch liegt es in vielen Problemböden in pflanzenverfügbarer Form vor. Es kann zur Prävention und Beseitigung von Eisenmangel bei allen Agrar- und Zierpflanzen herangezogen werden und zudem die Effizienz von Düngern steigern, was wiederum die Produktionskosten senkt.

  • Steigert die Eisen- und Nährstoffaufnahme durch die Wurzeln
  • Wirtschaftlichere Quelle für Eisen gegenüber herkömmlich chelatierten Eisenquellen
  • Direkte Aufnahme von Eisen ohne voher erforderliche Umwandlung
  • Reich an Humin- und Fulvosäuren, die Eisen und andere Mikroelemente vor Oxidation schützen
  • Besonders wirksam in alkalischen Böden
  • Wird im Boden gebunden, erhöht die Wasserhaltekapazität und reduziert Auswaschungen
  • Umweltfreundlich
  • Wirkt als natürlicher Chelator für Spurenelemente in alkalischen Böden und erhöht ihre Pflanzenverfügbarkeit
  • Verringert Stress infolge von Dürre und der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln
  • Reduziert Rückstände von Herbiziden und anderen Giftstoffen im Boden
  • Naturprodukt im Gegensatz zu synthetischen Chelaten, die hohe Mengen Natrium enthalten können (z.B. best. Typen von EDDHA)
     

ANWENDUNGSEMPFEHLUNGEN *

Bei allen Kulturpflanzen
4–6 kg/ha, bei Eisenmangel bis zu 12 kg/ha, aufgeteilt auf mehrere Dosen (1–2 kg/ha)

Gemüse in Gewächshäusern 
6–8 kg/ha, bei Eisenmangel bis zu 12 kg/ ha, aufgeteilt auf mehrere Dosen (1–2 kg/ha) während der Kulturzeit

Obstkulturen
6–8 kg/ha, bei Eisenmangel bis zu 12 kg/ ha, aufgeteilt auf mehrere Dosen (1–2 kg/ha) oder 100–150 g/Baum während der Kulturzeit

Freilandgemüse
4–6 kg/ha, bei Eisenmangel bis zu 12 kg/ha, aufgeteilt auf mehrere Dosen (1–2 kg/ha)

Getreide, Kartoffeln, Leguminosen
4–6 kg/ha, bei Eisenmangel bis zu 12 kg/ha, aufgeteilt auf mehrere Dosen (1–2 kg/ha)

Zierpflanzen, Baumschulen, Landschaftsbau, Rasen (allgemein)
6–8 kg/ha, bei Eisenmangel bis zu 12 kg/ha, aufgeteilt auf mehrere Dosen (1–2 kg/ha)

Blattanwendung
Bei Eisenmangel 500 g/1000 l Wasser alle 2 Wochen während der Kulturzeit

* Diese Empfehlungen können je nach Bodeneigenschaften und Anbaubetriebsbedingungen variieren